Drüberstehn

Stress ist unvermeidbar. Ungerechtigkeiten passieren.
Wir können nicht verhindern, dass andere Menschen uns verletzen. Ein dickeres Fell könnte helfen, die kleinen und großen Kränkungen des Lebens besser zu ertragen.

Nur: Was tun, wenn man eher zu den Dünnhäutigen und Sensiblen gehört?

Dickfelliger werden
Mentale Stärke hilft, cool zu bleiben. Findest du dich in den folgenden Beispielen wieder?

  • Du fühlst dich von Kritik oder negativem Feedback tief betroffen – egal wer sie äußert.

  • Dein Selbstwertgefühl hängt davon ab, was andere über dich denken.

  • Du bist lange verärgert, wenn jemand dich beleidigt oder verletzt hat.

Wenn du diese Situationen kennst, dann gibst du anderen Menschen Macht über deine Gedanken, deine Gefühle und deine Handlungen. Wenn man sich als Opfer der eigenen Lebensumstände betrachtet hat, dann fällt es oft schwer zu erkennen, dass man die Macht hat, seinen Weg selbst zu bestimmen.

Wie schafft man es, seine Macht zu bewahren und mental stark zu sein?

Ein Perspektivenwechsel lohnt sich
Manchmal benötigt man eine andere Sichtweise auf Dinge, um sich seine Macht zurückzuerobern.
Hier ein Beispiel: „Mein Freund hat mich verlassen, weil ich nicht gut genug für ihn bin.“ Bist du wirklich nicht gut genug oder ist das nur die Meinung eines einzelnen Menschen? Nur weil ein Mensch so etwas denkt, heißt es nicht, dass es wahr ist. Gib einem Menschen nicht die Macht, darüber zu bestimmen, wer du bist.

Vorwurf – Wunsch – Bedürfnis
In bestimmten Situationen hilft es auch, das Bedürfnis des anderen zu hinterfragen. Hier ein Beispiel:

Vorwurf: „Du bist so hektisch!“
Frage 1: Welches Bedürfnis, welcher Wunsch, welcher Wert steckt dahinter? Was will die andere Person stattdessen?
Frage 2: Was erfüllt sich dadurch für mich/dich? Vielleicht mehr Ruhe, Gelassenheit, Loslassen, Spaß, gehört werden, etc.

Jeder Mensch hat persönliche Grundbedürfnisse. Das Hinterfragen und Erkennen dieses Wunsches kann helfen, neue Sichtweisen wie zB. Verständnis und einen positiven emotionalen Zugang auf die Situation zu bekommen. Hinter jedem Vorwurf steht ein Wunsch (Wert) und hinter jedem Wunsch stehen Bedürfnisse. 

Ruhig bleiben
Wenn jemand etwas sagt, das dir nicht gefällt und du fängst an zu argumentieren, dann gibst du den Worten noch mehr Gewicht. Denk vorher darüber nach, wie du dich verhalten willst, bevor du reagierst. Jedes Mal, wenn du die Kontrolle verlierst, gibst du der anderen Person mehr Macht.

Hier ein paar Strategien, wie man ruhig bleiben kann:

  • Atme tief ein. Frustration und Wut rufen körperliche Reaktionen hervor, wie zum Beispiel Atemnot, Herzrasen und Schwitzen. Langsam und tief ein- und ausatmen entspannt deine Muskeln sowie dein Erregungsniveau, was sich wiederum positiv auf dein emotionales Reaktionsvermögen auswirkt.

  • Entziehe dich der Situation. Je aufgewühlter man ist, desto weniger kann man rational denken. Erkenne deine persönlichen Wut-Warn­signale, wie zum Beispiel innere Unruhe oder Schwitzen und gehe einfach weg, hole dich aus der Situation raus, bevor du die Kontrolle verlierst. Antworte einfach: „Darüber will ich jetzt nicht reden.“

  • Lenke dich ab. Versuche nicht, ein Problem zu lösen oder über etwas zu diskutieren, wenn du emotional aufgeladen bist. Wirksam ist hierfür zB. die „Neustart-Technik“ aus dem Mentaltraining.

Starker Umgang mit Kritik
Wenn du Kritik oder Feedback von anderen bekommst, dann warte erst einmal, bevor du darauf antwortest. Wenn du verärgert bist oder emotional reagierst, dann nimm dir Zeit, um dich zu beruhigen. Gib diesem aktuellen Gefühl Raum. Emotionen kommen und gehen. Man muss auch nicht immer sofort antworten und reagieren. Eine Pause machen oder innehalten und kurz überlegen ist erlaubt.

 

Mein Tipp
Vereinbare gleich einen Termin für eine Einzelberatung. Einfache und wirksame mentale Techniken zu Abgrenzung, mentale Stärke und effiziente Kommunikationstools für einen wertschätzenden und klaren Dialog, unterstützen dich nachhaltig in deinem beruflichen und privaten Alltag.

Oder komm in meinem Kurz-Workshop „Wertschätzende Kommunikation“ am Freitag, 16. April um 14 Uhr.
An diesem Nachmittag lernst du wirkungsvolle Kommunikationsmodelle nach der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) und spannende Inputs für wertfreie und klare Dialoge zum „Drüberstehn“ und viele weitere hilfreiche Inhalte für Beruf und Alltag kennen.

Melde dich für einen Termin mit einem kostenlosen Erstgespräch oder weiteren Informationen bei mir per WhatsApp, Telefon 0650 6611267 oder E-mail: office@burtscher-coaching.at.


Ich freue mich auf dich.

Nicole Burtscher
Akademischer Mentalcoach & Dipl. Lebens- und Sozialberaterin

Quelle: Psychologie heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code