So wichtig ist Einfühlungsvermögen

Einfühlungsvermögen ist eine Fähigkeit aus dem Bereich der sozialen Kompetenz.
Je mehr wir bei anderen Menschen wahrnehmen, desto angemessener können wir darauf reagieren und desto größer ist unser Einfühlungsvermögen.
Generell versteht man unter Einfühlungsvermögen die Fähigkeit, sich in die Gedanken, Gefühle und Sichtweisen anderer Menschen hineinzuversetzen.

Was ist der Unterschied zwischen Einfühlungsvermögen und Empathie?
Empathie ist sozusagen ein anderes Wort für Einfühlungsvermögen. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden diese Begriffe oft miteinander gleichgesetzt.

Wertschätzende Beziehungen
Einfühlungsvermögen ist für ein konfliktfreies Miteinander und einer wertschätzenden Kommunikation sehr wichtig. Es hilft bei der Bewältigung von Aufgaben in verschiedenen Lebensbereichen, egal ob im Privatleben, im Hobby oder im Berufsleben.

Selbstwahrnehmung ist eine wichtige Vorraussetzung
Die Grundvoraussetzung von Einfühlungsvermögen ist die Selbstwahrnehmung.
Selbstwahrnehmung besteht aus deinem eigenem Selbstbild (Wie sehe ich mich selbst?) und aus deinem Fremdbild (Wie sehen mich die anderen?)
Nur wer seine eigenen Emotionen (er)kennt und akzeptiert, ist auch offen für die Gefühle anderer Menschen.
Wer Einfühlungsvermögen lernen möchte, braucht eine grundsätzliche Bereitschaft, sich auf andere Menschen einzulassen und auch die dazu nötigen Eigenschaften.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?
Authentizität, Wertschätzung, aktives Zuhören und Rücksichtnahme sind grundlegende persönliche Eigenschaften, die dich in deiner Empathiefähigkeit und im Einfühlungsvermögen gut unterstützen.

Betrachte dich selbst und beantworte dir ehrlich diese zwei Fragen:

  • Bringe ich diese Eigenschaften mit oder muss ich sie mir ganz oder teilweise aneignen bzw. verbessern?

  • Berücksichtige ich diese Eigenschaften auch in einem zwischenmenschlichen Gespräch?

 

Ein guter Tipp von mir, wie du dein Einfühlungsvermögen testen und üben kannst (Bodenanker-Technik)

  • Nimm dir mal Zeit und suche dir einen ruhigen Platz.

  • Schreibe den Namen dieser Person, in die du dich einfühlen möchtest, auf einen A4 Zettel in Querformat. Lege den Zettel auf den Boden, atme einmal tief ein und wieder aus und stelle dich mit beiden Füßen direkt auf den Zettel. Du kannst die Augen offen halten oder schließen – was dir lieber ist.

  • Lass dich auf diese Übung ein und beobachte einfach was kommt. Was kommen für Gedanken und Gefühle? Wie fühlt sich dein Körper an, deine Beine, dein Bauch, deine Schultern etc.? Welche Haltung nimmst du ein? Spürst du ein Schwanken oder fühlst du dich wie festbetoniert?

  • Bleib noch ein wenig stehen und schau ob noch etwas kommt, was sich evt. verändert, was dich gerade in diesem Moment emotional und körperlich bewegt. Vielleicht kommen weitere Gedanken, Gefühle oder Impulse?

  • Anschließend kannst du dir bei Bedarf, diese erlebten Impulse für dich notieren um evtl. weitere Schritte anzugehen.

 
Systemische Aufstellungsarbeit
Diese Übung aus der systemischen Aufstellungsarbeit ist sehr vielseitig, da du auf den Zettel nicht nur den Namen einer Person – sondern auch eine Emotion, ein Gefühl, ein Bedürfnis, Wunsch oder Ziel aufschreiben, dich draufstellen und einfühlen kannst. Diese Intervention ist vor allem auch eine wirksame Lösungs- und Entscheidungshilfe und eine spannende Lerntechnik aus dem Lerncoaching.

 

Wie bereits erwähnt, kommt diese Einfühl-Technik aus der systemischen Aufstellungsarbeit und kann dir bei vielen verschiedenen Themen unterstützen

  • Dynamiken in Familien – Mein Platz in der Familie

  • Aufstellung von inneren Anteilen, Antreiber und Verhaltensmuster

  • Lösungs- und Entscheidungshilfen

  • von Unsicherheit/Orientierungslosigkeit zu Klarheit (Themenorientiert)

  • Aufstellung von Beziehungen (Partnerschaft, Gegenwarts- oder Herkunftsfamilie, private oder berufliche Kontakte)

  • bei körperlichen oder seelischen Beschwerden bzw. Krankheiten

  • bei Fragestellungen, in denen es um den persönlichen Erfolg im Beruf geht

  • zur Selbsterfahrung und persönlichen Weiterentwicklung

 

Falls du Interesse an einer systemischen Aufstellung hast oder weitere Einfühl-Techniken aus dem Neuro-Mentaltraining kennenlernen möchtest, dann melde dich für einen Termin mit einem kostenlosen Erstgespräch oder weiteren Informationen bei mir (WhatsApp, Telefon 0650 6611267 oder E-mail office@burtscher-coaching.at)

Ich arbeite ausschliesslich nur mit Figuren- und Bodenanker-Technik (keine Personen-Aufstellungen). Db. nur der/die Kunde/in und ich sind in der Praxis anwesend.

Ich freue mich dich kennenzulernen.

Nicole Burtscher
Akademischer Mentalcoach & Dipl. Lebens- und Sozialberaterin
Systemische Aufstellungsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code