Status18

Gute und positive Beziehungen machen uns stark.

Liebe, Glück, Gesundheit: Diese drei Variablen scheinen unwiderruflich miteinander verknüpft zu sein.

Warum wir andere Menschen brauchen, um glücklich zu sein – und andere Menschen uns.

Der Schlüssel zum Glück:

1. Besonders zufriedene Menschen haben in der Regel einen guten Draht zu anderen. Zudem verbringen sie im Schnitt mehr Zeit mit Freunden und Familienangehörigen als weniger glückliche Personen.

2. Wissenschaftler halten es für wahrscheinlich, dass sich beides gegenseitig bedingt: Auf der einen Seite machen uns soziale Beziehungen glücklich, auf der anderen fällt es zufriedenen Menschen aber vermutlich schlicht leichter, Kontakte zu knüpfen.

3. Zudem ist ein Zusammenhang mit der Gesundheit zu erkennen. So leben Personen, die gute Beziehungen zu ihren Mitmenschen pflegen, zum Beispiel nicht nur zufriedener, sondern auch länger.

Fazit: Wer gute Beziehungen zu anderen hat, ist glücklicher – und trägt wahrscheinlich auch zum Glück seiner Mitmenschen bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code